Weihnachts-Woche: Rotkohl – vier Varianten mit dem Cookit von Bosch

Wenn ich ganz ehrlich bin, kannte ich Rotkohl bisher hauptsächlich aus dem Glas. Aber für die Cookit Weihnachtswoche habe ich mich sowohl an frischem Rotkohlsalat, als auch an die gekochte Variante getraut! Hier findet ihr meine vier Rotkohl-Rezepte…

Apfel-Rotkohl

Zutaten

  • 1 Rotkohl (900g)
  • 1 großen Apfel (200g)
  • 150ml Traubensaft
  • 200ml Orangensaft
  • Salz
  • Gewürznelken
  • 1 Zimtstange
  • 2 EL Honig (oder Zucker)
  • Apfelessig
  • Teebeutel

Zubereitung

Vom Rotkohl die äußeren Blätter entfernen, vierteln, waschen und den Strunk wegschneiden. Nun in passende Stücke schneiden (müssen durch die Einfüllöffnung des Zerkleinerungsaufsatzes passen). Apfel waschen, entkernen und in Spalten schneiden.

Zerkleinerungsaufsatz – dünne Seitenscheibe – einsetzen und den Rotkohl, sowie Apfel in Scheiben schneiden lassen. Viel mehr würde wirklich nicht in den Topf passen!

Für meinen Rotkohlsalat entnehme ich mir 200g Rotkohl und etwas Apfel. Ich habe somit nun etwa 700g Rotkohl im Topf. Verschlossenen Teebeutel mit der Zimtstange + den Nelken in den Topf geben und Orangen-, sowie Traubensaft zugießen.

Manuelles Kochen – ohne Werkzeug – starten und den Rotkohl unter Aufsicht auf 100 °C aufkochen lassen – Dauer ca. 7 Min. – Messbecher dafür entnehmen!

Nach etwa 7 Min. Deckel öffnen und einen guten Schuss Apfelessig + den Honig zugeben und gut mit dem Spatel umrühren. Nochmals kurz bei 100°C aufkochen lassen und nach insg. 10 Min. den Messbecher einsetzen und auf 96 °C reduzieren.

Nun 30 Min. bei 96 °C köcheln lassen und gelegentlich mit dem Spatel umrühren. Im Anschluss weitere 45 Min. bei 80 °C garen lassen und gelegentlich durchmischen.

Mein Rotkohl habe ich über die Nacht ziehen lassen und am nächsten Tag nochmal aufgekocht! Es schmeckt nicht so süß, wie das Apfel-Rotkohl aus dem Glas! Es kann natürlich noch nach Belieben mit mehr Honig/ Zucker abgeschmeckt werden.

Und welchen Salat ich aus dem entnommenen Rotkohl zubereitet habe, kommt jetzt…

Rotkohlsalat mit Orangendressing und Pinienkernen

Zutaten

  • 200g Rotkohl (in feinen Streifen)
  • 50g Apfel (gehobelt)
  • 1 Orange
  • etwas Feldsalat
  • 25g Pinienkerne (geröstet)

Dressing:

  • 1 Orange (Saft)
  • 1-2 TL Honig
  • 2 TL Marmelade (Pflaume)
  • Apfelessig
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Rotkohl (habe ich bei der Zubereitung des Apfel-Rotkohls entnommen) in eine Schüssel füllen und kräftig durchkneten. Vorsicht: färbt rot-blau ab – evtl. Handschuhe tragen! Apfelstücke zugeben, die Zutaten für das Dressing vermischen und über dem Rotkohl verteilen. Den Salat etwas marinieren lassen und in der Zwischenzeit den Feldsalat waschen und anrichten. Zudem die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten.

Nun den Salat nach Wunsch anrichten und abschmecken.

Und weil ich von dieser Variante des rohen Rotkohls so begeistert war, habe ich gleich noch weitere Salate zubereitet…

Rotkohlsalat – zwei Varianten

Zutaten

  • 1 kl. Rotkohl (800g)
  • 1 Orange bio
  • 1 kl. Fenchel
  • ½ Gurke
  • Salatkopf

Dressing:

  • 1 Orange (Saft)
  • Essig
  • Öl
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Apfel und geröstete Nüsse (für Variante 2)

Zubereitung

Den Rotkohl vierteln, waschen und den Strunk entfernen. In passende Stücke für den Zerkleinerungsaufsatz (Einfüllöffnung) schneiden.

Zerkleinerungsaufsatz – dünne Seitenscheibe – einsetzen und den Rotkohl in feine Streifen schneiden. In eine Schüssel umfüllen und kräftig durchkneten. Vorsicht – färbt ab (evtl. Handschuhe tragen).

Fenchel und Gurke waschen (evtl. in Stücke schneiden) und mit dem Zerkleinerungsaufsatz in dünne Scheiben schneiden. Salatkopf waschen, zerkleinern und in eine große Schüssel geben.

Dressing anrühren und einen Teil davon über den Rotkohl geben. Abrieb einer halben Bio-Orange zugeben, gut vermischen und marinieren lassen. Nun die Orange schälen und in Stücke schneiden.

Nun den grünen Salat mit den Fenchel- und Gurkenscheiben anrichten und das restliche Dressing darüber verteilen. Ein Teil (ca. ¼) vom Rotkohlsalat darauf geben und mit den Orangenstücken garnieren.

Den übrigen Rotkohlsalat über Nacht in den Kühlschrank stellen und ziehen lassen. Ich habe vor dem Servieren noch frisch einen Apfel darüber gerieben und nochmal kurz abgeschmeckt. Da hat mir vor allem die Variante mit den gerösteten und gesalzenen Mandeln sehr gut geschmeckt.

Schaut auch morgen wieder vorbei, wenn es sich in der Weihnachts-Woche alles um „Lebkuchen“ dreht. Ich freue mich auch auf einen Besuch auf Instagram „cookitlikevroni_chiemseeblog“! Dort findet ihr unter #cookitweihnachtswoche alle Beiträge zu Weihnachts-Woche!

Vroni

Ich investiere viel Zeit, Liebe und Arbeit in die Gestaltung meiner Texte. Alle Rezepte wurden von mir im Cookit zubereitet und fotografiert. Weitere Veröffentlichungen meiner Artikel + Fotos nur nach Absprache! Danke