Ein Cookit → 3-Gänge. Ein schnelles Sommer-Menü

Sommerzeit ist Grillzeit? Ja, das stimmt! Aber mit dem Cookit zaubert ihr für eure Gäste ein wunderbar leichtes und vor allem leckeres 3-Gänge-Menü! Da kann die Grillparty des Nachbarn nicht so schnell mithalten…

Meine ausgewählten Gerichte lassen sich alle nacheinander im Cookit zubereiten und ihr braucht eigentlich nicht mehr als die notwendigen Zutaten, euren Cookit und einen Kühlschrank! Also los geht’s…!

3-Gänge-Menü für 4 Personen

Vorspeise

Salat & Pesto Rosso mit Oliven und einem leckeren Dinkel-Ciabatta (vom Bäcker)

→ Pesto: Guided Cooking

→ Salat: Manuelles Kochen

Hauptgang

Rotbarschfilet auf Ratatouille aus Sommergemüse

(Original: Doradenfilet-Röllchen auf Ratatouille)

→ Guided Cooking

Nachspeise

Schokofrüchte mit Eis

→ Automatikprogramm Schokolade schmelzen

Damit ihr das Menü und euren Einkauf gut planen könnt, hier eine Liste mit allen benötigten Lebensmitteln! Ich habe manche Rezepte etwas abgewandelt, daher schaut euch vorher nochmal die Original-Rezepte an!

Zutaten

Vorspeise

Salat im Glas
Pesto Rosso
  • Salat und Gemüse (Romana Salatherzen, Tomaten, Gurke, Karotten, Paprika)
  • Öl + Essig
  • Salz + Pfeffer
  • Olivenöl
  • 300g getrocknete Tomaten in Öl (1 ½ Gläser à 280g)
  • 50g schwarze entsteinte Oliven
  • 30g Basilikum (ca. ½ Topf)
  • 100g Pecorino
  • 4 Knoblauchzehen
  • 50g Pinienkerne
  • Salz
  • Baguette vom Bäcker
  • Gläschen für das Pesto (4x 200ml)
  • Gläser für den Salat (4x ½ Liter)

Dauer: Pesto ca. 20 min. Salat ca. 15 min.

Hauptgang

Ratatouille
Fisch-Röllchen
  • 4 Rotbarschfilets insg. 600g (Original: 8 Doradenfilets ohne Haut, à 80g)
  • Zitrone
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Olivenöl (zum Braten)
  • 1 Aubergine
  • 2 Zucchini (grün, gelb)
  • 3 Paprikaschoten (rot, grün, gelb)
  • 400g stückige Tomaten
  • 50g schwarze Oliven ohne Stein
  • Rosmarin, Thymian (Oregano, Lorbeerblatt)
  • Zucker
  • Salz + Pfeffer
  • Einweg-Papier-Teebeutel
  • Zahnstocher

Dauer: ca. 50 – 60 min.

Nachspeise

Schoko-Früchte
  • Früchte (gekühlt)
  • 100g Zartbitter-Schokolade
  • Schoko-Eis (oder Vanille, Erdbeere…)

Dauer: ca. 20 min. + Kühlzeit!

Zubereitung

Pesto

Ich habe mit dem Pesto Rosso mit Oliven gestartet, da dieses bis zum Servieren einfach im Kühlschrank gelagert werden kann. Es ist ein Guided Cooking Rezept und daher sehr einfach in der Zubereitung!

Für das Pesto gebt ihr der Reihe nach einfach alle Zutaten in den Cookit und lasst es mit dem Messer zu einer Pesto-Masse zerkleinern. Zwischendurch habe ich immer mal wieder den Vorgang gestoppt und mit dem Spatel die Masse nach unten geschoben.

Ich fülle das Pesto in kleine Gläschen und erhalte insg. vier Gläser (je 200ml). Ihr könnt das Pesto zum servieren auch in vier kleiner Gläschen füllen – somit erhält jeder Gast sein eigenes Pesto und es muss nicht aus einem Glas entnommen werden.

Ansonsten könnt ihr daraus auch ein tolles Gastgeschenk basteln. Einfach das Pesto in kleinere Gläschen füllen und den Gästen beim Abschied mitgeben. Eine tolle geschmackliche Erinnerung an ein wunderbares Menü! Ich habe mein Pesto ohne Knoblauch zubereitet, da es mir so besser schmeckt. Ihr könnt das Pesto bereits am Vorabend oder Vormittag zubereiten und bis zum Menü-Start verschlossen im Kühlschrank aufbewahren. Dadurch habe ihr weniger Stress und genügend Zeit für eure Gäste.

Zum Pesto Rosso passt ein knuspriges Baguette! Wenn ihr Lust und Zeit habt, könnt ihr im Cookit die Baguettes mit Oliven zubereiten. Bei mir gab es ein frisches Dinkel-Ciabatta vom Bäcker & einen Salat (im Glas geschichtet).

Salat

Für den Salat wählt ihr einfach nach Lust und Laune eure Lieblingsgemüse- + Salatsorten (bzw. die der Gäste). Ich mag z.B. Paprika und Karotten sehr gerne – mein Mann eher weniger. Daher zeige ich euch zwei Möglichkeiten, den Salat anzurichten. Das Gemüse habe ich im Zerkleinerungsaufsatz in Streifen und Scheiben schneiden lassen (manuelles Kochen).

Wenn es Gäste gibt, welche bestimmte Gemüsesorten nicht so gerne mögen (oder vertragen), könnt ihr den Salat dementsprechend weglassen und nur die passenden Komponenten ins Glas schichten. Oder ihr richtet den Salat auf einer Platte (großen Teller) an, wodurch jeder Gast individuell zugreifen kann.

Den Salat habe ich (mit Deckel verschlossen) bis zum Servieren im Kühlschrank gelagert und kurz vorher mit einem Öl+Essig-Dressing mariniert. Für die Kinder gab es noch kleine Mini-Mozzarella-Kugeln dazu. Zudem habe ich ihnen etwas Tomaten & Gurken in eine Schüssel beiseite gelegt (sie mögen kein Dressing).

Schoko-Früchte

Wie das Pesto, lassen sich die Schoko-Früchte bereits am Vormittag zubereiten. Dafür habe ich meine ausgewählten Früchte & Beeren im Kühlschrank gekühlt und 100g Zartbitter-Schokolade im Cookit geschmolzen (Automatikprogramm).

Da mein Menü Mittags serviert wurde, hatte ich nicht ganz so viel zeitlichen Spielraum und habe alle Gäng „gleichzeitig“ zubereitet. Damit ich den Topf für die Zubereitung des Hauptgangs verwenden konnte, habe ich die geschmolzene Schokolade in eine kleine Schüssel gefüllt. Da ich mit 100g sehr wenig Schokolade geschmolzen haben, hätte ich mich bei dem großen Topfboden auch schwer mit dem eintauchen der Früchte & Beeren getan.

Jetzt nur noch ab damit in den Kühlschrank! Eigentlich wollte ich die Schokofrüchte noch mit weißen Schokoraspeln verzieren – waren im Supermarkt aber aus und ich hatte zu wenig Zeit zum Weiße-Schoko-raspeln…

Rotbarschfilets auf Ratatouille

Auch dies ist ein Guided Cooking Rezept. Da ich keine Doradenfilets bekommen habe, wurden es bei mir Rotbarschfilets. Wir beginnen mit dem Gemüse und schneiden alles in Stücke. Nun folgen wir Schritt-für-Schritt dem Rezept und bereiten die Fischröllchen vor.

Ich hatte vier Rotbarschfilets (insg. 600g), habe diese gesalzen, mit Zitrone beträufelt und mit Zucchinischeiben belegt. Da sie mir am Stück zu groß waren, habe ich sie halbiert und mit Zahnstocher fixiert. Richtige Röllchen sind es bei mir nicht geworden… Vermutlich waren die Fischfilets nicht dünn genug.

Die „Röllchen“ lege ich auf das Gemüse. Nach 20min. sind meine Rotbarschfilets jedoch noch nicht wie gewünscht. Da diese doch etwas dicker waren, erhöhe ich etwas die Temperatur und verlängere die Zeiteinstellung. Da wir in dieser Zeit bereits die Vorspeise genießen können, sind die +15 min. kein Problem. Lieber hier etwas zeitlichen Puffer einplanen!

Bei mir waren die Fischfilets dann fast etwas zu lange im Cookit, da mir die „Röllchen“ zerfallen sind. Hier muss ich noch etwas an der Zeit- und Temperaturwahl feilen.

Mein Fazit

Mir und meinen Gästen hat es sehr gut geschmeckt! Durch die 3-Gänge sind alle (+ zwei kleine Kinder) satt geworden. Meine Tochter hatte zwar keine Lust auf Fisch und hat lieber das Brot mit Schokoaufstrich gegessen 😉 … Unser Sohn dafür umso mehr! Die Schoko-Früchte waren der absolute Hit – da konnte das Eis fast nicht mithalten! Und da ich das Automatikprogramm für’s Schokoladenschmelzen so unglaublich praktisch finde (endlich kein Wasserbad mehr), wird es sicherlich noch häufiger Schoko-Früchte geben!

Ihr wollt aufs Grillen doch nicht ganz verzichten? Dann könnt ihr natürlich nur die Vor- und Nachspeisen im Cookit zubereiten und Fleisch, Fisch, Bratwürstl, Gemüse etc…. auf dem Grill brutzeln lassen! Das Pesto und die Schoko-Früchte eignen sich auch gut als Mitbringsel zur nächsten Grillparty!

Hier noch meine Tipps:

  • wenn’s schnell gehen muss, könnt ihr das Pesto Rosso natürlich auch fertig im Supermarkt kaufen und zu einem Baguette, Ciabatta etc. reichen. Auch die Früchte schmecken ohne Schokoladenüberzug lecker zum Eis. Das Ratatouille habe ich auch schonmal mit TK-Fischfilet zubereitet. Einfach ca. 60min antauen lassen und wie die Fischröllchen auf das Ratatouille geben. Vor dem Servieren immer prüfen, ob der Fisch fertig gegart ist!
  • wenn viel Zeit und Lust zum Selbermachen vorhanden ist, probiert doch das Guided Cooking Rezept für die Baguettes mit Oliven aus. Frisch aus dem Ofen und noch leicht warm serviert, sicherlich köstlich zu Pesto & Salat. Auch das Eis bzw. die Eismasse kann im Cookit zubereitet werden. Entweder ihr wählt ein Guided Cooking Rezept aus der App (z.B. Erdbeereis) oder ihr schaut euch hier einfach im Internet um. Entweder ist eine Zubereitung in der Eismaschine, oder im Gefrierfach (+ mehrmaliges umrühren) möglich. Es gibt auch Rezepte, bei welchen gefrorene Früchte im Cookit zu Eis zubereitet werden. Auf Youtube habe ich dazu schon Videos gefunden. Da dies jedoch das Universalmesser stumpf werden lässt, nutze ich diese Zubereitung eher sehr selten. Ich habe aber auch eine Eismaschine! Mit Kinder eine wirklich tolle Anschaffung – lecker Fruchteis ohne Zucker. Aber davon ein anderes Mal mehr!
  • absoluten Koch-Neulingen rate ich, zumindest den Hauptgang vorab schon mal auszuprobieren. Es ist zwar wirklich nicht schwierig (eher viel Gemüse schnippeln – daher etwas Zeit einplanen), aber schon wichtig zu erkennen, ob die Fischfilets durch gegart sind. Sollten die Filets noch einen glasigen Eindruck machen, lieber nochmal ein paar Minuten zugeben und gegebenenfalls die Temperatur kurz erhöhen (sollten die Fischfilets eher dick sein). Das Fleisch sollte nicht mehr glasig, sondern weiß sein. Bei mir waren die Fischfilets eher etwas zu lange im Cookit, das mir die „Röllchen“ etwas zerfallen sind. Pesto und Schoko-Früchte sind sehr einfach in der Zubereitung. Beim Gemüse raspeln lieber vorher mal den Zerkleinerungsaufsatz testen und den Umgang damit üben.

I wünsch Eich an guadn Appetit! Schauts moi wieder vorbei! Das nächste Menü „Ein Cookit – drei Gänge“ ist bereits in Planung!

Vroni

Ich investiere viel Zeit, Liebe und Arbeit in die Gestaltung meiner Texte. Alle Rezepte wurden von mir im Cookit zubereitet und fotografiert. Weitere Veröffentlichungen meiner Artikel + Fotos nur nach Absprache! Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.