Ein Cookit → 3-Gänge. Ein Valentinstags-Menü von Herzen.

Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen. Und damit nichts schief geht, spannen wir den Cookit von Bosch fleißig ein und genießen ein leckeres 3-Gänge Menü…

3-Gänge-Menü

Vorspeise

Tomatencreme-Suppe

Hauptgang

Curry

Nachspeise

Himbeer-Creme

Damit ihr das Menü und euren Einkauf gut planen könnt, hier eine Liste mit allen benötigten Lebensmitteln!

Zutaten

Vorspeise

  • 1 Schalotte
  • 30g Butter
  • 3-4 getr. Softtomaten
  • 15g Tomatenmark
  • 2 Dosen Tomaten (geschält/ Stücke) je 400g
  • 100 – 150g Sahne
  • TK Basilikum
  • Chilipulver

Hauptgang

  • 1 Stück Ingwer
  • 1 Stück Kurkumawurzel
  • 1 Glas Kichererbsen
  • 1 große Karotte
  • 2 Zucchini
  • 1 kl. Hokkaido (500g)
  • Etwas Kokosöl
  • 1-2 TL Kreuzkümmel (Cumin)
  • 2-3 TL rote Currypaste
  • 2 Dosen Kokosmilch (insg. 800ml)
  • 1 Limette
  • Salz
  • 1 Granatapfel

Nachspeise

  • 175 g Dinkelmehl Type 630
  • 2 TL Backpulver
  • 100g Xylit (Zucker)
  • 175g weiche Butter
  • 3 Eier
  • etwas gem. Vanille
  • 200g TK-Himbeeren
  • 4 geh. EL Mascarpone
  • 4 geh. EL Joghurt
  • 2-3 TL Xylit (Zucker)
  • 4 EL aufgetaute TK-Himbeeren

Zubereitung

Himbeer-Muffins

Ergibt 12 Muffins

Universalmesser einsetzten und alle Zutaten (bis auf die TK-Himbeeren!) in den Topf wiegen und auf Stufe 8 – 12 für 1:30 Min. vermischen lassen.

TK-Himbeeren einwiegen und auf Stufe 6 für 30 Sek. unterrühren. Messer entnehmen, mit dem Spatel kurz durchmischen und in ein gefettetes Muffinsblech geben.

Ober- Unterhitze 180°C für etwa 30 Min. backen.

Muffins abkühlen lassen und für das Schicht-Dessert die Creme zubereiten. Dafür die Mascarpone mit dem Joghurt und Zucker glatt rühren. Drei – vier Muffins in ein Glas geben oder zerbröseln und etwa die Hälfte der „weißen“ Creme darauf verteilen. Nun 2 EL der aufgetauten Himbeeren in die restliche Creme unterrühren und in die Gläser verteilen. Restlichen Himbeeren auf dem Dessert verteilen und für etwa 3 Stunden durchziehen lassen.

Mir hat die Variante mit dem zerbröselten Muffin etwas besser geschmeckt.

Tomatencremesuppe

Für etwa 4 Portionen

Universalmesser einsetzen und die geschälte Schalotte auf Stufe 14 für 10 Sek. zerkleinern. Schalottenstückchen nach unten schieben.

Ein Stück Butter (30g) in den Topf geben, Messbecher entnehmen und auf Stufe 3 bei 140°C für 3 Min. anbraten.

15g Tomatenmark in den Topf wiegen und 1 Min. mit andünsten.

Nun die Tomaten aus der Dose zugeben (Dose mit etwas Wasser ausspülen und Reste in den Topf schütten), getr. Softtomaten, 100g Sahne dazugeben und mit Salz und Pfeffer würzen.

Alles auf Stufe 3 bei 96°C für 25 Min. köcheln lassen. Auf Stufe 12-16 pürieren, abschmecken und mit TK-Basilikum garnieren.

Wem die Suppe zu dickflüssig ist, gibt einfach noch etwas Sahne oder Wasser hinzu.

Curry (vegan)

Reicht für ca. 4 Portionen (ohne Beilage). Bei großem Hunger noch etwas Reis dazu servieren.

Universalmesser einsetzen.

Kichererbsen abtropfen lassen (Flüssigkeit = Aquafaba gebenenfalls auffangen). Kurkuma und Ingwer schälen und in den Topf geben – auf Stufe 14 für 30 Sek. zerkleinern und mit dem Spatel nach unten schieben. Messer entnehmen und 3D-Rührer einsetzen.

Nun etwas Kokosöl in den Topf geben, Messbecher entnehmen und auf Stufe 2 bei 140°C für 2:30 Min. anbraten. 2-3 TL Currypaste und 1-2 TL Kreuzkümmel zugeben und weiter für 1 Min. anbraten.

Kokosmilch in den Topf füllen, Messbecher einsetzen und auf Stufe 2 bei 96°C für 6 Min. köcheln lassen. Limette auspressen und den Saft zugießen und mit Salz abschmecken. Kürbis in dünne Spalten schneiden, in den Topf geben und auf Stufe 2 bei 96°C für 10 Min. köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Zucchini und Karotte vierteln und mit einem Hobel in dünne Streifen hobeln.

Nun die abgetropften Kichererbsen, Zucchini- und Karottenstreifen zugeben und alles auf Stufe 1 bei 96°C für 13-15 Min. köcheln lassen. Zwischendurch das Gemüse mit dem Spatel nach unten schieben. Das Gemüse hat (je nach Dicke) noch etwas biss. Wer es weicher mag, einfach etwas Zeit zugeben.

Inzwischen den Granatapfel entkernen, das Curry abschmecken und anrichten sowie mit ein paar Granatapfelkernen garnieren.

Das Curry kann mit Reis serviert werden. Mir hat es aber ohne Beilage am Besten geschmeckt!

Meine Tipps:

  • Die Zutatenmengen reichen für etwa 4 Portionen. Der Muffins-Teig ist für 12 Muffins. Je nach Größe der Dessert-Gläser reicht die Menge für 3-4 Gläser.
  • Die Muffins bereits am Vortag zubereiten und abkühlen lassen. Sie können dann am nächsten Tag mit der Creme zu einem Dessert verwandelt werden.
  • Die Suppe lässt sich problemlos am Vormittag zubereiten und kühl stellen. Einfach den TK-Basilikum erst kurz vor dem Servieren dazugeben!

Ihr wollt noch mehr Gerichte rund um Valentinstag sehen? Dann schaut doch auf Instagram vorbei „cookitlikevroni_chiemseeblog“ – dort findet ihr in unserem Valentinstags-Wochenende unter #loveitcookiteatit all unsere Kreationen, Ideen und Inspirationen!

Alles Liebe wünscht Vroni

Ich investiere viel Zeit, Liebe und Arbeit in die Gestaltung meiner Texte. Alle Rezepte wurden von mir im Cookit zubereitet und fotografiert. Nachmachen der Rezepte auf eigene Gefahr! Xylit von Tieren unbedingt fernhalten und nur in kleinen Mengen verzehren. Weitere Veröffentlichungen meiner Artikel + Fotos nur nach Absprache! Danke