Entsaften mit dem Cookit von Bosch – wie aus Johannisbeeren ein lecker Eis & Sommerdrink wurde!

Als ich letztens mal wieder den Dampfgaraufsatz benutzte, komme ich ins Grübeln… Dampf-…., da war doch was! Ach ja: mein Dampfentsafter im Keller! Der riesige Topf, in den eine große Menge Obst passt. Für uns eine unverzichtbare Hilfe, wenn es im Spätsommer und Herbst an die Verarbeitung der Äpfel, Birnen, Zwetschgen & Quitten aus dem Garten geht. Ob das im Cookit auch funktioniert?

Aktuell hatte ich nämlich nur eine kleine Menge Johannisbeeren übrig. Einen Kuchen (Abwandlung vom Aprikosen-Johannisbeerkuchen) hatte ich schon gebacken und so langsam müssen sie wirklich weg! Da kam ich wieder ins Grübeln… Ob ich nicht den Cookit zum Entsaften verwenden könnte? Dampfgaraufsatz ist da – aber wo fange ich den Saft auf? Im Dampfgareinsatz! Also brauche ich nur noch eine geeignete Schale, die rein passt… Eine Gugelhupfform! Meine ist aus Silikon, hat einen Durchmesser von 18 cm, eine Höhe von 9 cm und ein Fassungsvermögen von etwa 1Liter.

Oben in den Dampfgaraufsatz (den Zwischenboden brauchen wir nicht) habe ich noch den Ring einer Kuchenform (Durchmesser ca. 20 cm) gelegt, in welchen ich die gewaschenen Johannisbeeren (knapp 600g) gegeben habe. Meine Idee war, damit die Beeren über den Dampfgareinsatz + Silikonform zu halten, damit möglichst wenig Saft daneben geht. Ob das so funktioniert hat, seht ihr unten…

Jetzt nur noch Wasser in den Topf (bis zur Markierung) füllen, Dampfgareinsatz + Gugelhupfform einsetzten, Automatikprogramm Dampfgaren (hohe Dampfintensität) auf 25 min. einstellen und los geht’s mit dem Dampf!

Und nach 25 min. waren die Johannisbeeren deutlich zusammengefallen und es hat sich eine Saftmenge von ca. 250 ml angesammelt. Das entnehmen des Saftes ist etwas schwierig und hierbei muss sehr vorsichtig vorgegangen werden! Ich würde empfehlen, erst alles abkühlen zu lassen und dann den Dampfgareinsatz mit Gugelhupfform und Saft zu entnehmen! Sollte ich öfter mit dem Cookit entsaften, habe ich auch schon überlegt, die Guggelhupfform oben in der Mitte etwas zu kürzen. Dadurch könnte ich theoretisch den Einsatz wieder mit dem Spatel entnehmen. Ausprobiert habe ich es aber noch nicht!

Trotz des Kuchenrings im Dampfgaraufsatzt ist Saft neben die Gugelhupfform in den Topf gelaufen. Diesen leckeren – zwar etwas sauren – Saft habe ich einfach so getrunken. War wie eine saure Johannisbeerschorle, da sich der Saft mit dem Wasser aus dem Topf vermischt hat. Wer es süßer mag, mischt es einfach mit Apfelsaft 😉

Für harte Obstsorten wie z.B. Quitten, halte ich das Entsaften mit dem Cookit eher als ungeeignet, da diese wirklich lange brauchen, bis sich Saft bildet. Für hartes Obst und große Mengen werde ich auch weiterhin ausschließlich meinen Dampfentsafter verwenden!

Wichtig: Nur hitzebeständige Formen und Werkzeug benutzen und sorgsam arbeiten! Sehr heiß! Nachmachen nur auf eigene Gefahr!

Aus dem abgekühlten Johannisbeersaft habe ich ein Orangen-Johannisbeer-Eis und einen leckeren Sommer-Drink gemacht! Alleine schon der Farbverlauf… (den letzten Schuss Johannisbeersaft durch den Strohhalm einfüllen). Ach, einfach lecker und für die heißen Temperaturen genau das richtige!

Und wenn ihr noch mehr über das Entsaften im Cookit lesen wollt, schaut auch gerne in meinem neuem Beitrag vorbei! Denn auch dieses Jahr (2021) habe natürlich schon Johannisbeeren entsaftet!

I wünsch eich an scheena Sommer mit ganz vui Eis! Bis moi wieda, Vroni

Ich investiere viel Zeit, Liebe und Arbeit in die Gestaltung meiner Texte. Alle Rezepte wurden von mir im Cookit zubereitet und fotografiert. Weitere Veröffentlichungen meiner Artikel + Fotos nur nach Absprache! Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.