Quitten-Woche: sieben leckere Cookit Rezepte

*Enthält Werbung* Auch in diesem Jahr haben wir wieder unsere Quitten im Garten geerntet. Zwar sind es dieses Jahr nicht so viele, es reicht aber für eine Quitten-Woche! Die Birnen-Quitten habe ich vom Wochenmarkt mitgebracht – denn bei uns sind Apfel-Quitten am Baum. Die leckeren Gerichte findet ihr nun hier…

Links unsere Apfel-Quitten und rechts die Birnen-Quitte

Quitten-Pastinaken-Suppe

Bislang habe ich ja jede Themen-Woche mit einer Suppe gestartet. Lange habe ich überlegt… Quitte in der Suppe – ob das schmeckt? Und wenn ja, in welcher Kombination…? Als ich dann über eine Quitten-Pastinaken-Suppe gestolpert bin, war klar: Quitten-Suppe geht und schmeckt! Also habe ich meine eigene Quitten-Pastinaken-Suppe mit Kartoffeln im Cookit zubereitet!

Zutaten

  • 350g Pastinake
  • 1 Quitte (170g)
  • 150g mehlige Kartoffeln
  • 1 Schalotte
  • 600 ml Flüssigkeit
  • 100g Crème fraîche
  • Bratöl

Zubereitung

Pastinake, Kartoffeln und Schalotte schälen. Messer einsetzen → manuelles Kochen starten und die Schalotte auf Stufe 14 für 10 Sek. zerkleinern. Messer entnehmen, Schalotten nach unten schieben und den 3D-Rührer einsetzen (Werkzeug im Modus wechseln). Die zerkleinerte Schalotte mit etwas Bratöl auf Stufe 3 bei 140°C für 2-3 Min. andünsten. Messbecher entnehmen!

Quitten entkernen und mit den Pastinaken und Kartoffeln in kleine Würfel schneiden. Nun die Würfel in den Topf geben und weiter auf Stufe 3 bei 140°C für 5 Min. andünsten. 600 ml Flüssigkeit in den Topf geben und den Messbecher wieder einsetzen. Auf Stufe 2 zuerst bei 97°C für 5 Min., sobald es zu sehr köchelt auf 96°C reduzieren und insgesamt 25 Min. köcheln lassen. Bei mir hat die Suppe bei 97°C einfach zu sehr geköchelt, weshalb ich die Temperatur reduzierte. Crème fraîche in den Topf wiegen und weitere 5 Min. bei 96°C köcheln.

3D-Rührer entnehmen und mit einem großen Löffel etwas Quitten-Pastinaken-Kartoffel-Stücke entnehmen und in die Teller füllen. Nun das Messer einsetzen und die Suppe zuerst auf Stufe 10 – dann auf Stufe 14 bis zur gewünschten Konsistenz pürieren lassen.

Fazit: Geschmacklich dominiert die Pastinake. Die Quitte bringt eine fruchtige Säure und die Kartoffel eine sämige Milde in die Suppe. Also ich finde: eine tolle Mischung!

Pfannkuchen mit Quitten-Lachs-Füllung

Zutaten

  • Pfannkuchen
  • 80g gegarte Quitten (ohne Schale)
  • 100g Schmand
  • 100g Lachs
  • Salz, Pfeffer
  • Salat

Zubereitung

Für dieses Gericht habe ich die Pfannkuchen aus den Guided Cooking Rezepten verwendet und diese mit Dinkelmehl Type 630 + etwas Vollkornmehl zubereitet und in einer Pfanne ausgebacken.

Von den Quitten den Flaum abwischen und in Stücke schneiden. Vorsicht beim Schneiden – Quitten sind sehr hart! Quittenstücke in den Dampfgaraufsatz legen. Ich lasse gleich eine größere Menge garen und verwende diese noch für weitere Gerichte. Da ich noch etwas Kürbis übrig habe, gebe ich auch diesen mit in den Dampfgaraufsatz, bereite daraus aber ein anderes Rezept zu.

Automatikprogramm Dampfgaren → hohe Dampfintensität starten und 1L Wasser in den Topf geben. Für 15 – 20 Min. dampfgaren und prüfen, ob der Lachs gar ist! Ich lasse den Lachs und die Quitten etwas abkühlen, ziehe vorsichtig die Schale ab und zertrücke sie mit einer Gabel. Mit 100g Schmand vermischen, den Lachs unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Pfannkuchen mit der Schmandcreme besteichen und Salat darauf verteilen. Die Creme reicht für 3-4 Pfannkuchen.

Nach meinem Empfinden, hat die Apfelquitte mehr Säuregehalt und die Birnenquitte einen etwas süßeren Geschmack.

Schoko-Muffins mit Quitten und Quittenkompott

Zutaten

Muffins

  • 230g gegarte und abgekühlte Quitten (vom Vortag) → Dampfgaraufsatz
  • Butter
  • Schokolade (Zartbitter)
  • Xylit (Zucker)
  • Dinkelmehl Type 630
  • Salz
  • Backpulver
  • Kakaopulver
  • Eier
  • Milch
  • Zimtpulver

Quittenkompott

  • 1 große Birnenquitte (350g)
  • 125ml Apfelsaft
  • 1 EL Xylit
  • etwas Zimt, Nelken…
  • 1 TL Stärkemehl

Topping

  • etwas vom Quittenkompott
  • 150g Frischkäse
  • 150ml Sahne
  • 1 EL Xylit

Zubereitung

Den Teig bereite ich mit dem Guided Cooking Rezept → „Schoko-Muffins mit Früchten, Chili und Sahnehaube“ zu. Anstatt der Kirschen und Heidelbeeren verwende ich die gegarten und abgekühlten Quittenstücke vom Vortag (siehe Pfannkuchen mit Quitten-Lachs-Füllung). Das Chilipulver lasse ich weg und nehme etwas Zimtpulver.

Die Schokolade lasse ich immer ohne die weiche Butter zerkleinern (Schritt 7) und gebe diese immer erst danach hinzu. Der Schmelzvorgang braucht bei mir immer etwas mehr Zeit, also +2 Min. hinzugeben.

Bei Schritt 16 wechsel ich in das manuelle Kochen → Universalmesser und lasse die Quitten auf Stufe 8 für etwa 10 Sek. unterrühren.

Muffinform gut einfetten und den Teig einfüllen. Bei mir reicht der Teig noch für ein paar Minimuffins. Wie angegeben in den Backofen geben. Bei mir bleiben die kleinen Muffins 15 Min. und die großen Muffins 30 Min. im Backofen.

Muffins etwas abkühlen lassen und vorsichtig aus der Form lösen!

Für die Füllung bereite ich ein Quittenkompott aus 350g Birnenquitten zu. Quitte vom Flaum befreien, waschen, Kerngehäuse entfernen und in kleine Stücke schneiden. Diese gebe ich mit 125ml Apfelsaft, 1 EL Xylit und etwa Zimt und Nelkenpulver in einen Topf und lasse sie auf dem Gasherd aufkochen. 1 TL Stärkemehl mit 1 EL Wasser anrühren und in das Quittenkompott einrühren – kurz aufkochen und andicken lassen. Die Quitten sollten nicht zerfallen! Das Quittenkompott gut abkühlen lassen – aufgrund des hohen Pektingehalts der Quitte wird es beim Abkühlen auch etwas fester. Anschließen in die Muffins je 1 EL davon füllen.

Das übrige Kompott streiche ich durch ein Sieb und verrühre es mit 150g Frischkäse und 1 EL Xylit. 150ml Sahne steif schlagen und mit der Frischkäsecreme vermischen.

Ich fülle die Frischkäse-Sahne in einen Spritzbeutel und verteile diese auf den Muffins.

Ich habe aus diesem Schoko-Muffins-Teig auch schon einen Schoko-Kirsch-Kuchen zubereitet. Die Anleitung findet ihr hier!

Quitten-Birnen-Senf

Zutaten

  • 300g Quitten
  • 300g Birnen
  • 20g Senfkörner (ganz – alternativ Senfmehl)
  • 150ml Apfelsaft
  • 70ml Weinessig – Condimento Bianco
  • 70g Rohrohr-Zucker

4 Gläser (2x 160ml, 2x120ml) – heiß ausgespült

Zubereitung

Senfkörner in einem Blender zerkleinern lassen – alternativ mit Senfmehl arbeiten. Denn im Cookit lassen sich die kleinen Senfkörner nicht zerkleinern.

Birnen und Quitten waschen, Kernhaus entfernen und in Würfel schneiden.

3D-Rührer einsetzen und Apfelsaft, Essig und Zucker in den Topf wiegen. Manuelles Kochen starten und unter rühren auf Stufe 4 bei 100°C für 6 Min. aufkochen lassen.

Gewürfelte Birnen und Quitten zugeben und auf Stufe 2 bei 90°C für 45 Min. einkochen lassen.

3D-Rührer entnehmen und die zerkleinerten Senfkörner mit etwas Flüssigkeit anrühren und in den Topf geben. Messer einsetzen und auf Stufe 11 → 14, für 30 Sek. zerkleinern lassen. Nun wieder das Messer entnehmen und den 3D-Rührer einsetzen. Auf Stufe 5 bei 95°C für 15 Min. einkochen lassen. Die letzten 2 Minuten erhöhe ich auf 100°C, damit der Senf beim Abfüllen richtig heiß ist!

Nun in die (am besten ausgekochten) Gläser füllen und 2-3 Wochen durchziehen lassen! Schmeckt sehr lecker zu Käse oder auch im Salat-Dressing!

Schoko-Quitten

Zutaten

  • Quitten (Birnen-Quitte)
  • Schokolade/ Kuvertüre (Zartbitter)

Zubereitung

Quitten vom Flaum befreien, waschen, Kerngehäuse großzügig ausschneiden und die Quitten in Stücke schneiden.

Quittenstücke in den Dampfgaraufsatz geben und das Automatikprogramm Dampfgaren – hohe Dampfintensität starten. Nach 12-15 Minuten mit einer Gabel die Festigkeit prüfen. Sie sollten weder zu hart sein, noch zerfallen!

Das „Quittenwasser“ trinke ich zum Teil (mit etwas Apfelsaft vermischt), der Rest kommt in das Quitten-Kürbis-Chutney.

Nun Schokolade im Automatikprogramm schmelzen und die gut gekühlten Quittenstücke darin eintauchen. Vor dem Servieren habe ich die Schoko-Quitten-Stücke noch für ein paar Minuten in den Tiefkühlschrank gegeben, um eine knackige Schokolade zu erhalten!

Quitten-Kürbis-Chutney

… Oder doch eine Marmelade? Das Originalrezept findet ihr bei Simply Yummy – „Quitten-Kürbis-Chutney im Cookit„. Ich habe die Menge reduziert und deutlich weniger Gelierzucker verwendet! Mir wäre es sonst viel zu süß geworden…

Zutaten

  • 300g Quitten
  • 300g Hokkaido-Kürbis
  • 130ml Flüssigkeit
  • 150g Gelierzucker 2:1
  • Saft von ½ Limette
  • etwas Ingwer
  • etwas geriebene Tonkabohne
  • Sternanis, ½ Zimtstange, Nelken
  • Teebeutel

3-4 Gläser je 200ml

Zubereitung

Wie es genau geht, findet ihr auf Simply Yummy! Den Ingwer habe ich auf einer Ingwerreibe gerieben.

Ich habe noch mehr Gewürze verwendet und diese in einen Teebeutel gegeben. Nur die Tonkabohne habe ich direkt in den Topf gerieben.

Als Flüssigkeit habe ich das „Quittenwasser“ aus den Schoko-Quitten (Rest vom Dampfgaren) verwendet. Das Chutney heiß in ausgekochte Gläser füllen und abkühlen lassen!

Und was meint ihr? Ist das ein Chutney oder eher eine Marmelade…? Es schmeckt auf jeden Fall sehr lecker! Beim nächsten Mal würde ich aber den Kürbis etwas kleiner schneiden – ich dachte, er würde beim Rühren mehr zerfallen… Ich kann mir die „Chutney-Marmelade“ auch gut ohne Kürbis und nur aus Quitten vorstellen! Mit den „Weihnachtsgewürzen“ auch eine leckere Geschenkidee!

Quitten-Eis

Zutaten

  • je 150g gegarte und gefrorene Quitten- und Kürbis-stücke
  • 1 gefrorene Banane (Scheiben)
  • 100 ml geschlagene Sahne
  • 1 Orange (Saft)
  • etwas Zimt
  • 100g weiße Schokodrops (mit Xylit)
  • 5g Kakaobutter

Zubereitung

Die Quitten- und Kürbisstücke hatte ich bereits in der „Kartoffel-Woche“ im Dampfgaraufsatz garen (siehe Kartoffelbrot) und gut abkühlen lassen. Bei der Quitte habe ich die Schale abgezogen, entkernt und mit dem Kürbis in Stücke geschnitten. In eine geeignete Form geben, eine geschnittene Banane dazu und dann erstmal in den Tiefkühlschrank stellen.

Für das Eis lasse ich die gefrorenen Stücke kurz antauen, setze das Messer ein und gebe die Stücke in den Cookit Topf.

Nun starte ich das manuelle Kochen und lasse die gefrorenen Stücke erst auf Stufe 8, 11…. bis auf Stufe 16 für 55 Sek. zerkleinern. Mit dem Spatel nach unten schieben und den Saft einer Orange und etwas Zimt zugeben. Auf Stufe 14 für 20 Sek. mixen lassen.

Ich fülle die Masse in eine Eisbox, gebe sie nochmal kurz in den Tiefkühlschrank und bereite in der Zeit die weiße Schokosoße zu. Dafür den Topf gut abspülen und abtrocknen. Manuelles Kochen → ohne Werkzeug starten und 100g weiße Schokodrops und 5g Kakaobutter in den Topf wiegen.

Nun bei 50°C die Schokolade schmelzen lassen und dabei mit einem Löffel immer wieder umrühren, bis die Schokolade flüssig ist.

Nun gebe ich etwas Eis in eine Schüssel und gebe die weiße Schokosoße darüber. Durch die Kälte wird sie fest und man erhält einen tollen, knackigen Schokoüberzug. Die Schokolade reicht für 3-4 Portionen Schokoguss.

Das Eis ist an sich nur leicht süß (durch die Banane) – wer es süßer mag, gibt noch etwas Xylit oder Zucker beim mixen dazu. Oder ganz viel Schokosoße darüber 😉

Sollte das Messer durch eine häufige Verarbeitung von harten/ gefrorenen Früchten einmal stumpf werden, gibt es auf Bosch Home unter „Service → Ersatzteilsuche“ eine Reihe von Ersatzteilen für den Cookit →hier. Natürlich auch das Universalmesser!

Das war die Quitten-Woche! Ich hoffe, ihr konntet neue Ideen, Rezepte und Anregungen rund um die Quitte mitnehmen! Viel Spaß beim Kochen!

Vroni

Ich investiere viel Zeit, Liebe und Arbeit in die Gestaltung meiner Texte. Alle Rezepte wurden von mir im Cookit zubereitet und fotografiert. Weitere Veröffentlichungen meiner Artikel + Fotos nur nach Absprache! Danke

*Dieser Artikel enthält unbezahlte Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.