Muttertag leicht gemacht: Ideen mit dem Cookit von Bosch

Am 9. Mai ist Muttertag und ich habe mir etwas überlegt: Ich sammel für euch einfach meine Ideen rund um Muttertag! Zum einen werde ich in diesem Beitrag hier regelmäßig Rezepte ergänzen – zum anderen findet ihr auf Instagram unter dem Hashtag #Muttertagleichtgemacht viele weitere Ideen! Schaut vorbei 🙂

Wir starten hier auf meinem Blog mit einer leichten und dennoch sehr schönen Muttertagsidee aus dem Bereich „Geschenke aus der Küche“!

Erdbeersalz und Erdbeerzucker

Salz und Zucker eigenen sich natürlich nicht nur als Geschenk zum Muttertag, sondern auch zum Geburtstag oder als Gastgeschenk bei Hochzeiten.

Zutaten:

  • 100g Xylit bzw. Zucker
  • 10g getrocknete Erdbeeren
  • 100g Salz (grobes Mühlensalz)
  • 10g getrocknete Erdbeeren

Kleine Gläschen

Zubereitung:

Universalmesser einsetzen und zuerst 100g Xylit bzw. Zucker + 10g getrocknete Erdbeeren in den Topf wiegen. Alles auf Stufe 18 für etwa 1:30 – 2 Min. mixen lassen. In Gläschen umfüllen.

Nun 100g grobes Salz + 10g getrocknete Erdbeeren in den Topf wiegen und alles auf Stufe 18 für etwa 1:30 – 2 Min. mixen lassen. Es bleiben ein paar „größere“ Salzstückchen übrig. Auch das Salz in Gläschen füllen und gut verschließen.

Der Zucker sowie das Salz haben eine tolle Farbe, riechen gut nach Erdbeere und passen zu verschiedenste Gerichte. Das Salz macht sich sehr gut auf Mozzarella, Frischkäse und saurer Sahne. Der rosa Zucker passt gut auf Sahne, Mascarpone oder Joghurt!

Muttertags-Kekse

Diesen Keksteig liebe ich, denn er enthält kein Ei und kann daher schon vor dem Backen von den Kindern probiert werden! Eine tolle Möglichkeit, gemeinsam mit Kindern Muttertags-Kekse zu backen! Meine Kinder lieben Kekse backen und helfen fleißig mit – vorallem beim Dekorieren 😉

Zutaten:

  • 150g Dinkelmehl Type 630
  • 1 Msp. Backpulver
  • 1/4 TL gem. Vanille
  • 50g Xylit (Zucker)
  • 100g kalte Butter

1 Eigelb (optional) + Streusel

Zubereitung:

Automatikprogramme Teige – Teigprogramm 1: Feste Teige – starten, Universalmesser einsetzen und die Zutaten nacheinander einwiegen. Butter in kleinen Stückchen zugeben. Ich habe das Programm vorzeitig beendet (00:27), da sich bereits ein Teig gebildet hatte.

Mit etwas Mehl zu einer Kugel formen und im Kühlschrank (ca. 1 Std.) kühl stellen.

Backofen auf 160 Grad Ober- Unterhitze vorheizen.

Den Teig mit etwas Mehl ausrollen und Kekse ausstechen. Auf einem Backblech (mit Backpapier belegt) für etwa 12 Min. backen. Nach spätestens 11 Min. mal einen Blick in den Backofen werfen.

Die Kekse können vor dem Backen mit etwas Eigelb bestrichen und dekoriert werden.

Pudding-Röllchen

Oder doch Pudding-Rouladen, Erdbeer-Sahne-Pudding Schnecken…? Ich weiß es nicht! Was meint ihr? Schreibt mir eure Vorschläge in die Kommentare! Diese Schneckchen… sind nämlich aus Pudding, gefüllt mit Sahne + Erdbeeren und außenrum eine Kokos-Mandel-Mischung!

Zutaten:

  • 70g Kokosflocken
  • 70g Mandeln gemahlen blanchiert
  • 6g getrocknete Erdbeeren
  • 1 L Milch
  • 2 Päckchen Schoko-Puddingpulver
  • Süßungsmittel (Xylit, Zucker, Stevia)
  • 500g Sahne
  • 1 Pck Sahnesteif
  • Süßungsmittel (Xylit, Zucker, Stevia)
  • Erdbeeren
  • Baiser-Herzen

Zubereitung:

Universalmesser einsetzen und 70g Kokosflocken, 70g gem. Mandeln (blanchiert) und 6g getrocknete Erdbeeren im Cookit auf Stufe 15 für 30 Sek. vermischt.

Diese Mischung auf ein mit Backpapier belegtes Backblech verteilen und im Cookit Pudding zubereiten (Guided Cooking Rezept „Vanillepudding, schnell“). Und zwar mit 1 L Milch und 2 Päckchen Schoko-Puddingpulver! Die Zeit in Schritt 5 um 3 Min verlängern (evtl hätten auch 2 Min. länger gereicht) und den Pudding vorsichtig auf die Kokos-Mandel-Mischung geben. Glattsteichen und abkühlen lassen!

300g Sahne mit Sahnesteif fest schlagen und auf die abgekühlte Puddingmasse streichen. Ein paar Erdbeeren klein schneiden und darauf verteilen. Den Pudding nun mithilfe des Backpapiers aufrollen. Ich habe die Masse erst halbiert und die aufgerollten Rouladen nochmal in kleinere Stücke unterteilt.

200g Sahne steif schlagen und die Schnecken (Röllchen, Rouladen…) damit bestreichen und die Risse verdecken.
Mir ist der Pudding beim Aufrollen nämlich etwas gerissen…

Diese Röllchen sind perfekt unperfekt – wie das richtige Leben eben! Auf jeden Fall schmecken sie richtig lecker und das ist die Hauptsache!

Baiser-Herzen

Zutaten:

  • 100g Zucker
  • 7g getrockneten Erdbeeren
  • 2 Eiweiß
  • Salz

Zubereitung:

Universalmesser einsetzen und Zucker mit den getrockneten Erdbeeren auf Stufe 18 zerkleinern. Aus dem Topf nehmen und in eine Schüssel umfüllen.

Zwillingsrührbesen einsetzen und das Eiweiß mit einer Prise Salz in den Topf geben. Auf Stufe 5 steif schlagen, nach etwa 2 Min den Erdbeer-Zucker über die Einfüllöffnung (Messbecher entnehmen) langsam zugeben und die Masse noch etwas weiterschlagen lassen (Insgesamt 3:30 – 4 Min.).


Nun in einen Spritzbeutel füllen und Herzen auf ein Backpapier spritzen.

Backofen auf 90 Grad Umluft vorheizen und die Baiser-Herzen etwa 80-90 Min. (je nach Dicke) trocknen lassen.

Himbeer-Sahne-Schnitten aka der zweite Versuch einer Biskuitrolle

Auch bei mir klappt nicht alles gleich beim ersten Versuch. Eigentlich wollte ich euch die ultimative, zu 100% gelingsichere Biskuitrolle zeigen, aber das ist nun mal die Realität in meiner Cookit Versuchsküche… Wenn ich mal wieder neue Ideen ausprobiere und Rezepte schreibe, läuft nicht immer alles nach Plan 😉

Mein erster Biskuitboden ließ sich zwar problemlos aufrollen, aber er zerbrach in viele Stücke…

… daraus habe ich dann spontan ein Erdbeer-Tiramisu gemacht.

Der zweit Versuch wäre beim Rollen sofort gebrochen, also habe ich ihn zu leckeren Himbeer-Sahne-Schnitten verarbeitet. Das Rezept verrate ich Euch dennoch, denn der Biskuit ist unglaublich lecker und saftig geworden. Zudem ist er noch glutenfrei, zuckerfrei und low carb.

Zutaten Mandelbiskuit:

  • 6 Eier
  • 6 EL heißes Wasser
  • 2 TL Backpulver
  • 2 EL Speisestärke (15g)
  • 200g Mandeln gemahlen
  • Süßungsmittel Stevia

Zutaten Creme:

  • 250g Mascarpone
  • 350g Sahne
  • 1 Pck. Sahnesteif
  • Süßungsmittel Stevia
  • 500g TK-Himbeeren aufgetaut
  • (wenn es euch zu sahnig ist, einfach etwas Quark/Frischkäse nehmen)

Zubereitung:

Zwillingsrührbesen einsetzen und Eier trennen. Eiweiß in den Topf geben (Eigelb zur Seite stellen) und mit einer Prise Salz und 6 EL heißem Wasser auf Stufe 5 für 5 Min. steif schlagen.

Etwas Stevia zugeben und auf Stufe 5 für 1 Min. untermischen.

Backofen auf 160 °C Umluft vorheizen.

Nun das Eigelb zugeben und auf Stufe 5 für 1 Min. unterrühren lassen.
Mandeln, 2 TL Backpulver und 2 EL Speisestärke zugeben und auf Stufe 5 für etwa 30 Sek. vermischen lassen.

Auf ein tiefes Backblech geben und bei 160°C Umluft für etwa 20 Min. backen.

Für die Creme die Sahne mit Sahnesteif aufschlagen und die Mascarpone untermischen. Nach Belieben süßen. Ihr könnt auch weniger Sahne/Mascarpone und dafür Quark/Frischkäse verwenden.

Den Tortenboden halbieren und mit der Creme + Himbeeren belegen. Andere Hälfte drauf setzen und mit der Creme und Himbeeren belegen.

Und wie ihr aus dem Mandelbiskuit eine schnelle Torte zubereiten könnt, zeige ich euch hier!

Blumensamen

Ihr seid nicht so die Profis in der Küche und wollt lieber eine ganz einfache Idee….? Wie wäre es mit ein paar gemischten Blumensamen – schön verpackt in einem Gläschen oder Tütchen? Noch eine schöne Blumenpflanze im Topf dazu und schon habt ihr eine selbstgemachte Kleinigkeit für die liebste Mama der Welt! Die Samen habe ich übrigens im letzten Herbst gesammelt – ansonsten gibt es auch welche im Garten- oder Supermarkt.

Es war noch nicht die richtige Idee dabei? Schaut doch mal auf Instagram „cookitlikevroni_chiemseeblog“ vorbeit! Unter dem Hashtag #Muttertagleichtgemacht findet ihr noch viele weitere Ideen!

Ich freu mich auf Euch!

Vroni

Ich investiere viel Zeit, Liebe und Arbeit in die Gestaltung meiner Texte. Alle Rezepte wurden von mir im Cookit zubereitet und fotografiert. Nachmachen der Rezepte auf eigene Gefahr! Xylit von Tieren unbedingt fernhalten und nur in kleinen Mengen verzehren. Weitere Veröffentlichungen meiner Artikel + Fotos nur nach Absprache! Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.