Linsen-Kartoffel-Eintopf. Cookit Bosch Rezept

Dieses Rezept habe ich bei „Wie Wo Was ist gut“ gesehen und im Cookit zubereitet. Sehr lecker! Anstatt Berglinsen habe ich Belugalinsen verwendet. Ein ganz tolles Herbstgericht. Unbedingt ausprobieren!

Zutaten für den Linsen-Kartoffel-Eintopf:

  • 1 rote Zwiebel
  • Olivenöl
  • Paprikapulver (geräuchert)
  • 200g Belugalinsen (Kochzeit 30-35 Min.)
  • 700g Wasser
  • Gemüsepaste (-brühe)
  • 400-500g Kartoffeln (geschält)
  • 1 große Karotte (geschält 140g)
  • 3-4 Wiener Würstchen
  • Salz, Pfeffer
  • etwas Crème fraîche / Sauere Sahne

Zubereitung mit dem Cookit von Bosch:

Universalmesser einsetzen.
Zwiebel schälen und in den Topf geben.
Stufe 14 | 10 Sek. zerkleinern.

Messer entnehmen und 3D-Rührer einsetzen (Werkzeug in 3D-Rührer wechseln).

Zwiebeln nach unten schieben und etwas Olivenöl und Paprikapulver (geräuchert) zugeben. Messbecher entnehmen.
Stufe 3 | 140°C | 3 Min. andünsten.

Linsen in einem Sieb abspülen und zusammen mit 700g Wasser + Gemüsepaste in den Topf geben.
Stufe 3 | 96°C | 15 Min. köcheln lassen.

Die geschälten Kartoffeln und Karotten in kleine Würfel schneiden und zugeben.
Stufe 3 | 96°C | 15 Min.

Wiener Würstchen in Scheiben schneiden und in den Topf geben.
Stufe 3 | 96°C | 8-10 Min.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken und etwas Crème fraîche / Saurer Sahne servieren.

Das Originalrezept findet ihr bei „Wie Wo Was ist gut„. Dort gibt es noch viele weitere leckere Rezeptideen!

Wenn euer Linseneintopf zu dickflüssig wird, gebt einfach noch etwas Wasser dazu.

Eintopf in der Herbst- und Winterzeit ist schon etwas Feines!
Welcher Eintopf darf bei Dir nie fehlen?

Viele Grüße,
Vroni

Ich investiere viel Zeit, Liebe und Arbeit in die Gestaltung meiner Texte. Alle Rezepte wurden von mir im Cookit zubereitet und fotografiert. Nachmachen der Rezepte auf eigene Gefahr! Xylit von Tieren unbedingt fernhalten und nur in kleinen Mengen verzehren. Weitere Veröffentlichungen meiner Artikel + Fotos nur nach Absprache! Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.