„Meine Rezepte“: Eigene Rezepte erstellen mit dem Cookit von Bosch

Auf diese Funktion wartet die Cookit Community schon lange! Das Tolle: sie landet absofort mit dem neuen Software Update auf deinem Cookit 😉
Ich hab das neue Update auf Herz und Nieren getestet und berichte in diesem Artikel von meinen ersten EindrĂŒcken…

Neue Funktionen

Mit dem Update erhÀlst du folgende neuen Funktionen auf den Cookit von Bosch:

  1. Eigene Rezepte erstellen
  2. Rezeptvorschau
  3. Rezept-Filterung

Nach erfolgreicher Installierung wird zu Beginn eine Übersicht der neuen Funktionen dargestellt. Mit kurzen Videos werden die wichtigsten Punkte kurz und knapp aufgezeigt. Dies finde ich sehr schön gestaltet und gibt einen schnellen Überblick!

1. Eigene Rezepte erstellen

Um ein eigenes Rezept zu erstellen, geht man in die Home-Connect-App unter Rezepte und auf „Rezept erstellen“. Nun kann erstmal ein Name fĂŒr das Gericht und eine Beschreibung eingegeben werden.

Ich habe mein Rezept fĂŒr die HĂ€hnchen-Bolognese als Versuchsrezept gewĂ€hlt, da wir diese wirklich gerne essen und regelmĂ€ĂŸig zubereiten.

Erstmal alle Zutaten und Mengenangaben eintippen… Auch die Portionen-Anzahl kann eingetragen werden. Die Angaben können jederzeit korregiert und verbessert werden (einfach auf die drei Punkte und den Stift drĂŒcken).

Danach erfolgt die Eingabe der Schritte. Dabei kann das Werkzeug und weitere Cookit-Einstellungen ausgewÀhlt werden.

Auch die exakte Geschwindigkeitsstufe, Temperatur und Dauer werden eingestellt.

Ich habe mir dabei mein Rezept hier auf dem Blog zur Hilfe genommen und die Zeilen kopiert und in der App eingefĂŒgt.

Am Ende können noch Tipps zum Servieren eingetragen werden. Zudem wird die Dauer der Zubereitung angezeigt. Zum Schluss noch Schwierigkeit, KĂŒchenutensilien, Schlagwörter auswĂ€hlen und das Rezept ist fertig!

Jetzt kann das Rezept auf den Cookit geladen werden (Button Herunterladen) und es erscheint zum einen in den Rezepten (Alle Rezepte oder in den Kategorien die ihr gewĂ€hlt habt) und unter „Meine Merklisten“ –> „Meine Rezepte“.

Und schon kann es los gehen!

Wenn ihr in der Home-Connect-App eine VerĂ€nderung im Rezept vornehmt (Button Bearbeiten – Rezept darf dafĂŒr nicht auf dem Cookit geöffnet sein), wird diese kurze Zeit spĂ€ter direkt im Rezept auf dem Cookit angepasst! Das finde ich wirklich super!

Die HĂ€hnchen-Bolognese hat auf jeden Fall schonmal funktioniert 😉

Mein Fazit:

  • Eine super Funktion, die mir viel Spaß macht!
  • Vor allem fĂŒr Rezepte, die ich regelmĂ€ĂŸig koche eine tolle ErgĂ€nzung!
  • Leider startet die Waage nicht automatisch, sondern muss manuell zugeschalten werden. Daher macht es Sinn, in den Schritten die Mengenangaben (600g) einzufĂŒgen.
  • WĂ€hrend der Vorgang lĂ€uft, kann kein Schritt eingeblendet werden (wie z.B. in der Zwischenzeit GemĂŒse schĂ€len und kleinschneiden / zwischendurch mit dem Spatel verteilen). Am Display steht lediglich „Vorgang lĂ€uft“.
  • Feineinstellung der Temperatur (was auch bei den Guided Cooking Rezepten möglich ist), funktioniert bei den eigenen Rezepten erst bei 110°C.
  • Die Rezepte erhalten alle ein „Einheitsfoto“. Es wĂ€re schön, seine eigenen Fotos vom Gericht hochzuladen.
  • Auch die Automatikprogramme wie z.B. Dampfgaren können nicht in das Rezept integriert werden.
  • Das Erstellen der Rezepte nimmt etwas Zeit in Anspruch. Daher macht es hauptsĂ€chlich fĂŒr Gerichte Sinn, die regelmĂ€ĂŸig gekocht werden!
  • Wird das Rezept in der Home-Connect-App bearbeitet, findet man diese Änderung wenige Zeit spĂ€ter automatisch auch auf dem Cookit! Das ist richtig toll!

Meine Tipps fĂŒr deine Rezepterstellung:

  • Koche ein geplantes Rezept erstmal im manuellem Modus (nach deinen Vorstellungen) und notiere dir die Schritte.
  • Denn im manuellem Modus kannst du noch schneller und flexibler reagieren.
  • Im Guided Cooking Modus kann nĂ€mlich nur die Temperatur und Dauer ĂŒber die Feineinstellung – aber nicht die Geschwindigkeit – verĂ€ndert werden! Da musst du schon ganz genau wissen, wie das Rezept zubereitet werden kann.
  • Bleibe unbedingt in Sichtweite (NĂ€he) vom Cookit! Gerade wenn du das erste Mal das Rezept testest! Dadurch kannst du eingreifen, wenn z.B. die Suppe zu sehr köchelt, die Zwiebeln zu lange braten oder die Marmelade droht ĂŒberzukochen.
  • Oft reicht es, kleine VerĂ€nderungen vorzunehmen und das Ergebnis wird perfekt!
  • Nach erfolgreicher DurchfĂŒhrung im manuellem Modus kannst du das Rezept in die Home-Connect-App ĂŒbertragen. Solltest du dennoch VerĂ€nderungen vornehmen wollen, ist das ĂŒber den Button Bearbeiten jederzeit möglich. Das Rezept darf dafĂŒr nicht auf dem Cookit geöffnet sein! Die VerĂ€nderungen werden automatisch (kurze Zeit spĂ€ter) auf den Cookit ĂŒbertragen.

2. Rezeptvorschau

Neu ist auch die Rezeptvorschau. Hierdurch kann man sich wĂ€hrend des Kochvorgangs einen Überblick ĂŒber die kommenden Schritte anzeigen lassen. Aber auch die Zutaten und vorherigen Schritte sind zu sehen.

Mein Fazit:

  • Eine tolle Funktion, die schnell Überblick verschafft.
  • Bislang musste man dafĂŒr immer auf die Home-Connect-App zurĂŒck greifen.
  • Toll wĂ€re noch eine ErgĂ€nzung, die Schritte durch „anklicken“ auszuwĂ€hlen. Wenn Schritte ĂŒbersprungen werden oder man das Rezept z.B. erst bei Schritt 5 starten will.

3. Rezept-Filterung

Durch die Rezept-Filterung werden die Rezepte in weitere Kategorien geteilt. DafĂŒr „Filter anpassen“ und die verschiedenen Kategorien und Unterpunkte auswĂ€hlen. Z.B. kann man sich dadurch alle zuckerfreien Rezepte (die sich auf dem Cookit befinden) anzeigen lassen.

Mein Fazit:

  • Diese Funktion ist ganz nett und eine schöne Spielerei.
  • Ich vermisse dennoch weiterhin die Suchfunktion! Einfach eingeben, welches Gericht (Zutaten) man haben will!
  • Bislang suche ich immer ĂŒber die Home-Connect-App nach passenden Rezepten und starte dann von der App das gesuchte Rezept!
  • Denn selbst wenn man glaubt, unter „S“ wie Schokokuchen das Rezept zu finden, wird man oft nicht fĂŒndig. Denn die Rezeptnamen sind teilweise nicht sinnvoll gestaltet. Der Schokokuchen ist dann unter „E“ – weil „einfacher Schokokuchen“ oder so Ă€hnlich… Das erschwert die Suche aktuell schon sehr (wenn man nicht auf die App zurĂŒckgreift).

Insgesamt kann ich sagen, ein tolles Update! Vor allem die Rezepterstellung in der Home-Connect-App und die Umsetzung als eigenes Guided Cooking Rezept macht mir viel Spaß!

Ich werd in der nĂ€chsten Zeit versuchen, meine Rezepte hier auf meinem Blog dementsprechend anzupassen. Damit man schnell und unkompliziert einfach die Schritte und Angaben in die App fĂŒr die Rezepterstellung integrieren kann!

Gebt mir gerne ein Feedback in den Kommentaren, was ihr euch in Zukunft hier fĂŒr die eigene Rezepterstellung wĂŒnscht!

Vroni

Ich investiere viel Zeit, Liebe und Arbeit in die Gestaltung meiner Texte. Alle Rezepte wurden von mir im Cookit zubereitet und fotografiert. Nachmachen der Rezepte auf eigene Gefahr! Xylit von Tieren unbedingt fernhalten und nur in kleinen Mengen verzehren. Weitere Veröffentlichungen meiner Artikel + Fotos nur nach Absprache! Danke

8 Antworten auf „„Meine Rezepte“: Eigene Rezepte erstellen mit dem Cookit von Bosch“

  1. Liebe Vroni,
    vielen Dank fĂŒr diesen tollen Beitrag! Wir freuen uns ĂŒber eine so tolle Community und arbeiten gerne weiter an den CommunitywĂŒnschen zum Cookit. Deshalb arbeiten wir auch schon krĂ€ftig an den nĂ€chsten Projekten, z.B. das teilen der Rezepte.
    Liebe GrĂŒĂŸe und mach weiter so, dein Bosch Home DE Team.

    1. Liebes Bosch Home DE Team,
      Dankeschön! Das freut mich sehr zu lesen. Der Cookit macht unglaublich viel Spaß und mit dem neuen Update habt ihr tolle neue Funktionen geliefert! Ich bin gespannt und voller Vorfreude, was uns in der Zukunft noch erwartet! Tolle Arbeit liebes Bosch Cookit Team – macht weiter so ❀
      Viele GrĂŒĂŸe, Vroni

  2. Hallo!
    Danke fĂŒr die schönen Informationen. Ich hab auch mal versucht ein Rezept zu erstellen, fand es, aber ziemlich schade, dass man z. B. die einzelnen Zutaten nicht einwiegen lassen kann, dadurch verliert es schon den Charme…. Denn dann bin ich viel schneller mit einem Papier-Rezept. Technisch sollte es ja abolut kein Problem sein! Toll fĂ€nde ich auch wenn man die „original“ Rezepte kopieren und editieren könnte und so Abwandlungen einfach möglich sind. Ich hoffe sowas kommt noch! Viele GrĂŒĂŸe und

    1. Vielen Dank fĂŒr deine RĂŒckmeldung! Ja, ich finde auch, dass es noch Verbesserungspotential gibt 😉 Ich bin sehr gespannt, was das nĂ€chste Update fĂŒr Neuerungen bringt und hoffe sehr, dass Bosch auf die KundenwĂŒnsche eingeht. Zuletzt habe ich auch gemerkt, dass die Temperatur Feineinstellung bei den eigenen Rezepten erst bei 110°C funktioniert…
      Trotzdem weiterhin viel Freude beim Kochen mit deinem Cookit!
      Vroni

  3. Liebe Vroni,
    eine tolle Seite hast du hier erstellt. Ich bin begeistert. Meinen Cookit habe ich seit einer Woche und habe schon einiges probiert. Das Teil macht viel Spaß und beim Stöbern heute Abend bin ich auf deine Homepage gestoßen. Mach bitte weiter so

    Viele GrĂŒĂŸe
    Melanie

    1. Liebe Melanie,
      das freut mich wirklich sehr zu lesen!
      Der Cookit steht bei mir schon etwas lĂ€nger in der Kuche 😉
      Ich gebe dir vollkommen Recht – es macht wirklich viel Spaß mit ihm zu kochen!
      Geb mir gerne eine RĂŒckmeldung, wenn du von mir ein Rezept ausprobiert hast!
      Liebe GrĂŒĂŸe,
      Vroni

  4. Hallo Vroni,
    ich bin echter Neuling und bin vor ca. 1 Woche erst vom Thermomix TM31 auf den Cookit umgestiegen, weil mir die Funktionen beim Cookit besser gefallen.
    Ich danke Dir sehr fĂŒr den Artikel! Er hat mir gleich 2 Fragen beantwortet, die bei mir beim Erstellen meines ersten eigenen Rezepts aufgeploppt sind: ein Foto einfĂŒgen und wie aktiviere ich die Waage? Nun, wenn beides nicht geht, kann ich ja lange suchen 😉 Ich denke, Bosch wird hier bestimmt noch nachbessern.

    Kannst Du mir denn die Frage beantworten, ob sich ein zweites Handy mit dem Cookit verbinden lĂ€sst? Mein Mann möchte natĂŒrlich auch mal ran und seine Lieblingsrezepte auswĂ€hlen und auf den Cookit laden bzw. sein eigenes Rezept erstellen. Im Internet habe ich dazu keine Antwort gefunden.

    Lieben Dank und weiter so! Ein toller Blog! Ich werde Dir weiter folgen.

    1. Hallo!
      Vielen lieben Dank fĂŒr deine RĂŒckmeldung! Das freut mich wirklich sehr zu lesen!

      Und zu deiner Frage:
      Ja das geht. Man kann mehrere GerÀte (Handy /Tablet) mit dem Cookit verbinden.
      Und so funktioniert es:
      Am Cookit auf Einstellungen -> HomeConnect -> Verbindung herstellen,
      Und am Handy in der Homeconnect App auf HausgerÀte -> + -> Neues HausgerÀt.

      Ich hoffe, ich konnte dir damit weiterhelfen!
      Viel Spaß weiterhin mit deinem Cookit!
      Liebe GrĂŒĂŸe,
      Vroni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.