Schoko-Bombs. Bosch Cookit Rezept (zuckerfrei)

Werbung* Geschenke aus dem Cookit: Schokoladen-Bomben mit Überraschungsfüllung. In heiße Milch gegeben, schmilz die Schokolade und wird zu einem leckeren Kakao mit Überraschungsinhalt. Ein tolles Weihnachtsgeschenk oder Mitbringsel zur Weihnachtsfeier! Was ich in den Kugeln versteckt und wie ich sie mit Hilfe vom Cookit zubereitet habe, zeige ich euch jetzt…

*Dieser Beitrag enthält Links zum Affiliate Partnerprogramm von Amazon. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dadurch kann ich die Kosten für diesen Blog und weitere Ausgaben decken und weiterhin für Euch kostenlos Rezepte zur Verfügung stellen.

Zutaten für die Schoko-Bombs:

  • 150g Schokolade Zartbitter (zuckerfrei)
  • 100-150g weiße Schokolade (zuckerfrei)
  • Marshmallows (zuckerfrei)
  • Kakao (zuckerfrei)
  • Streusel
  • evtl. etwas gem. Zimt, Nelkenpulver
  • oder auch Chi-Cafe®, Cappuccino-Pulver…

Eine Kugel-Form (Silikon)

Ich verwende:
Diese Silikon-Kugel-Form
Die zuckerfreie Zartbitter-Schokolade von Torras
Die weißen zuckerfreien Schoko-Drops von Xucker
Die weiße zuckerfreie Schokolade von Torras
Die Marshmallows von Sweet-Switch ohne Zucker
Die zuckerfreie Trinkschokolade Criollo von Becks Cocoa
Den Chi-Cafe® balance
Die Streusel blaue Sterne Mix von Dr. Oetker
(Amazon Affiliate Links)

Zubereitung im Cookit von Bosch:

Universalmesser einsetzen, Schokolade zugeben und auf Stufe 18 zerkleinern. Wer auch etwas weiße Schokolade zerkleinern will, kann dies vor der Zartbitter-Schokolade machen und aus dem Topf entnehmen.

Schokolade in eine Schüssel umfüllen und etwa 2L Wasser in den Topf geben.

Wasser aufheizen (mit Deckel).
Ohne Werkzeug 80°C – 85°C

Silikon-Kugelform in den Dampfgaraufsatz legen. Die zerkleinerte Schokolade in die Silikon-Kugelhälften füllen (je etwa 1 EL) und auf den Topf setzen.
Temperatur auf 70°C reduzieren.

Keinen Deckel aufsetzen, damit kein Wasser von oben in die Formen tropfen kann.

Nun warten bis die Schokolade zum Schmelzen beginnt und immer wieder mit einem kleinen Pinsel umrühren.
Evtl. die Temperatur zwischendurch nochmal auf 80°C-85°C erhöhen und die Form drehen. Bei mir ist die Schokolade vorne deutlich schneller geschmolzen als hinten.

Vorsicht! Es entweicht heißer Dampf an den Seiten!

Wenn die Schokolade geschmolzen ist, vom Topf nehmen und gut verstreichen. Schokolade etwas „fest“ werden lassen und nochmal an den Rand streichen. Dabei aufpassen, dass keine Löcher oder dünne Stellen bleiben.

Nun die Schokolade langsam abkühlen lassen.

Wer mag, kann die Kugeln nach dem Abkühlen noch mit einer Schicht weißer Schokolade bestreichen. Dafür weiße Schokodrops schmelzen und mit einem Pinsel in den Kugeln verstreichen.

Oder die weiße Schokolade zerkleinern und über dem Wasserbad schmelzen.

Nun immer etwas weiße Schokolade in eine Halbkugel geben und verstreichen. Je nachdem wie schnell die Schokolade fest wird, nochmal kurz abkühlen lassen.

Halbkugeln aus der Form lösen und nach Belieben füllen. Ich habe die zuckerfreien Marshmallows klein geschnitten und mit etwas Kakao (oder der restlichen zerkleinerten Schokolade) und Streusel (evtl. auch noch etwas gem. Zimt / Nelken) in die Kugeln gefüllt. Ein paar wurden auch mit Chi Cafe® gefüllt.

Jetzt müssen die Schokohälften noch zusammengesetzt werden.

Entweder ihr verwendet dafür etwas geschmolzene Schokolade, oder ihr gebt eine (oder beide) Hälften auf den leicht warmen Cookit-Topfboden und setzt sie dann zusammen. Ehrlich gesagt sind beide Möglichkeiten etwas „fummelig“. Die Schokolade fängt zwischen den Fingern natürlich an zu schmelzen, während man versucht sie aufeinander zu setzen. Eventuelle kleine Löchlein können noch mit etwas geschmolzener Schokolade bedeckt werden.

Die Schokokugeln können nach Lust und Laune noch mit geschmolzener Schokolade und Streusel dekoriert werden.

Meine Tipps:

  • Geduld beim Schokolade schmelzen: Die Schokolade nur langsam und nicht zu heiß schmelzen lassen. Sollte die Hitze nicht ausreichen, nochmal kurz die Temperatur vom Wasser erhöhen und die Form etwas drehen. Bei mir wurde die Schokolade in der vorderen Hälfte schneller weich, als auf der hinteren Seite. Es ist etwas Geduld gefragt, bis in allen Formen die Schokolade weich ist.
  • Die Schokolade für die Silikon-Kugeln kann natürlich auch im Wasserbad geschmolzen und dann in die Formen verteilt/ verstrichen werden.
  • Schokolade auch langsam abkühlen lassen. Ein zu schnelles+starkes Erhitzen und zu kaltes Abkühlen kann zu weißen Schlieren auf der Schokolade führen. Bei mir ist gerade die weiße Schokolade dafür etwas anfällig.
  • Etwas „herausfordernd“ ist das Zusammensetzen der Kugeln, da sie natürlich beim Festhalten mit den Fingern anfangen zu schmelzen… Hier ist etwas Geschick und Schnelligkeit gefragt. Auch bei mir ist die „Naht“ nicht perfekt geworden…
  • Die Kugeln können entweder in kleinen Tütchen oder auch in Gläschen verpackt und verschenkt werden.

Wer noch weitere Geschenkideen aus dem Cookit sucht, kann gerne bei meinen Beiträgen vom letzten Jahr vorbei schauen!
Weihnachts-Woche: Geschenke aus dem Cookit
Weihnachts-Woche: Leckeres im Glas

Das war ein Beitrag für unseren Cookit Weihnachtszauber auf Instagram!
@cookitlikevroni #cookitweihnachtszauber
Schaut vorbei!

*Dieser Beitrag enthält Links zum Affiliate Partnerprogramm von Amazon. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dadurch kann ich die Kosten für diesen Blog und weitere Ausgaben decken und weiterhin für Euch kostenlos Rezepte zur Verfügung stellen.

Ich investiere viel Zeit, Liebe und Arbeit in die Gestaltung meiner Texte. Alle Rezepte wurden von mir im Cookit zubereitet und fotografiert. Nachmachen der Rezepte auf eigene Gefahr! Xylit und andere Süßungsmittel von Tieren unbedingt fernhalten und nur in kleinen Mengen verzehren. Weitere Veröffentlichungen meiner Artikel + Fotos nur nach Absprache! Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.