Leckeres Beeren-Crumble. Cookit Rezept (vegan, glutenfrei)

Dieses Rezept für den Cookit ist nicht nur super lecker und einfach, sondern zudem noch vegan, glutenfrei, zuckerfrei, low carb und ganz schnell zubereitet. Es schmeckt lecker als Dessert, kann aber auch als Frühstück oder Snack genossen werden. Und das Rezept kommt hier…

Beeren-Crumble, vegan und glutenfrei mit dem Cookit zubereitet

Zutaten Beeren-Crumble:

  • 300g TK-Beeren-Mischung
  • Erythrit

Streusel:

  • 80g vegan Block (vegane Butteralternative)
  • 2 EL Mandelmehl
  • 100g gehackte + geröstete Haselnüsse
  • 50g Erythrit

Sonstiges:

  • Kokosnuss-natur-Joghurt

6 feuerfeste Rundglas-Gläser je 165 ml

Für die Schoko-Streusel habe ich das Mandelmehl auf 25g reduziert und 9g (1 EL) Kakaopulver in den Cookit Topf gegeben. Diese Streusel schmecken sehr gut zu Sauerkirschen (TK).

Zubereitung mit dem Cookit:

Backofen auf 200°C Ober-Unterhitze vorheizen.

300g TK-Beeren-Mischung auf die Gläser verteilen und mit etwa 1/2 TL Erythrit (pro Glas) bestreuen. Wer die säure der Früchte dominanter im Geschmack mag, lässt das süßen der Beeren weg (und gibt lediglich die süßen Streusel drauf).

Universalmesser einsetzen.

80g vegan Block (kalt!) in Stücken, 2 EL (30g) Mandelmehl, 100g geröstete und gehackte Haselnüsse und 50g Erythrit in den Topf wiegen und zu Streuseln verarbeiten.
Stufe 11 | 17-18 Sek.

Hier bitte die Zubereitung der Streusel durch den Deckel verfolgen und rechtzeitig stoppen. Je nach Festigkeit des vegan Blocks (und Wärme des Topfes / Umgebungstemperatur) hier die Zeit anpassen bzw. die Zubereitung stoppen!

Streusel gleichmäßig über die Beeren verteilen. Zu hohe Streusel werden schnell dunkel – daher hier auf eine „gleichmäßige Höhe“ achten und Spitzen nach unten drücken.

Bei 200°C für etwa 15 Min. in den Backofen geben (nach 13 Min. einen Blick in den Backofen werfen)!

Ein wirklich sehr leckeres Cookit Rezept!

Ein Löffel Beeren-Crumble vegan mit Kokos-Joghurt im Cookit Bosch zubereitet

Meine Tipps + Tricks für die Zubereitung im Cookit:

  • Die vegane Butteralternative – vegan Block – habe ich bei Lidl gefunden. Und da mir die Zutatenliste zugesagt hat, mal zum Probieren mitgenommen. Der vegan Block ist u.a. mit Sheaöl, Mandelmus und gesalzen (100% planzlich).
  • Fast alle Zutaten (außer dem Erythrit und Mandelmehl bei dm) findet man bei Lidl (Werbung ohne Auftrag unbezahlt).
  • Erythrit hat eine geringere Süßkraft als Zucker / Xylit (etwa 70%). Daher bei anderen Süßungsmitteln die Menge reduzieren, damit es nicht zu süß wird 😉
  • Anstatt einer TK-Beerenmischung können auch gefrorene Sauerkirschen oder Himbeeren verwendet werden. Sollte das verwendete Obst mehr Süße enthalten, würde ich die Erythritmenge reduzieren!
  • Wer es gerne säuerlicher mag, lässt den 1/2 TL Erythrit über dem Obst weg und süßt nur die Streusel.
  • Streusel mit Sicht durch den Deckel mixen und Vorgang stoppen, sobald sich Streusel gebildet haben.
  • Die Streusel gleichmäßig hoch verteilen – hohe Spitzen etwas flach drücken (da sie sonst schnell dunkel werden).
  • Anstatt Haselnüsse können auch gehackte Mandeln verwendet werden.
  • Dazu schmeckt veganer Kokos-Joghurt (ungesüßt) sehr gut!
  • Für die Schoko-Streusel habe ich das Mandelmehl auf 25g reduziert und 9g (1 EL) Kakaopulver in den Cookit Topf gegeben. Diese Streusel schmecken sehr gut zu Sauerkirschen.
Cookit Rezept: Beeren-Crumble vegan

Probiert das Rezept unbedingt aus und schreibt mir eure Rückmeldung in die Kommentare!

Wenn ihr weitere vegane Rezepte sucht, schaut gerne bei diesen Beiträgen vorbei:

Viele Grüße, Vroni

Ich investiere viel Zeit, Liebe und Arbeit in die Gestaltung meiner Texte. Alle Rezepte wurden von mir im Cookit zubereitet und fotografiert. Nachmachen der Rezepte auf eigene Gefahr! Für mögliche Schäden (an Personen / Geräten / Gegenständen) wird keine Haftung übernommen. Xylit und andere Süßungsmittel von Tieren unbedingt fernhalten und nur in kleinen Mengen verzehren. Weitere Veröffentlichungen meiner Artikel + Fotos nur nach Absprache! Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.